Gemeinsame Vermarktung - wie geht das?

AdKids und seine Mitglieder vermarkten sich gemeinsam und werden von Vermarktern als Einheit behandelt. Das bedeutet: Alle AdKids-Kinderseiten treten der werbetreibenden Wirtschaft gegenüber gemeinsam auf und führen Kampagnen gemeinsam aus. Dabei agiert AdKids als Schnittstelle zwischen beiden Seiten und unterstützt die gemeinsame Kommunikation nach außen, ebenso wie individuelle Absprachen nach innen. AdKids berät beide Seiten in Fragen der kriteriengerechten Vermarktung von Kinderseiten und kontrolliert die Einhaltung der Werbekriterien. Die Mitglieder von AdKids bleiben juristisch und wirtschaftlich unabhängig. Kinderseitenanbieter und  Vermarkter schließen Einzelverträge ab und behalten ihre vollständige Selbstständigkeit.

Die Geschäftsbeziehungen sind mit zwei Verträgen geregelt: zum einen durch einen Rahmenvertrag, den AdKids mit  dem Vermarkter abschließen wird. Zum anderen durch eine Lizenzvereinbarung, die jedes Mitglied mit AdKids abschließen wird.  Die Verträge enthalten folgende Verpflichtungen:

 

Die Mitglieder

  • verpflichten sich gegenüber Seitenstark e.V. für ein Jahr;
  • binden das Logo von AdKids auf ihrer Website ein
  • halten sich an die vereinbarte Praxis in Bezug auf Werbeformen und Kennzeichnung;
  • geben alle Daten bzgl. Reichweite, eingesetzten Werbeformen etc. an Seitenstark e.V. weiter zur Veröffentlichung auf der Website adkids.de im Bereich "Für Werbetreibende";

Der Vermarkter

  • liefert Kampagnen an Mitglieder aus;
  • sieht sich den gemeinsamen Kriterien von AdKids verpflichtet;
  • akzeptiert die Beschränkung auf bestimmte Werbeformen und akzeptiert die Kennzeichnung der Werbung;
  • setzt sich bei seinen Werbekunden für die Ziele und Praxis von AdKids ein;
  • unterstützt AdKids dabei, das Vorhaben in einschlägigen Fachkreisen vorzustellen;
  • unterstützt die vertrauensvolle Zusammenarbeit (z.B. innerhalb des Fachbeirates)

 

Zurück zu Mitmachen bei AdKids