Aktuelles

Mehr Texte für Kinder zu Werbung

03.02.2016   Warum gibt es hier Werbung? Was ist Werbung eigentlich? Kann ich Werbung erkennen? Kann ich die Werbung abstellen? Wo kann ich mehr über Werbung erfahren? Diese Fragen werden kurz und knapp beantwortet, wenn Kinder auf das "i" im Werberahmen klicken. Damit garantiert AdKids mit dem Rahmen um jede Werbefläche nicht nur die Erkennbarkeit, sondern fördert zusätzlich das Wissen über die Funktion von Werbung.

Presseinformation zum Start von AdKids

21.10.2015   Mit AdKids, dem Werbenetz der Kinderseiten, haben sich erstmals Kinderwebseiten zusammengeschlossen, die sich gemeinsam vermarkten und gleichzeitig einen neuen Standard im Bereich der Online-Werbung auf Kinderseiten setzen wollen. Ziel ist es, für Kinderseiten über deutlich gekennzeichnete Werbung, eine klassische Form der Finanzierung zu nutzen und dabei gleichzeitig einem hohen Anspruch an den Jugendmedienschutz Rechnung zu tragen.

Gestatten: Der AdKids-Assistent

17.09.2015  Wer eine Kinderseite hat und sich entscheidet, Werbung zu schalten, wird vermutlich von einigen Fragen gequält: Wie ändert sich das Erscheinungsbild meiner Seite? Werden Kinder (und Erwachsene) diese Veränderung gut heißen? Und hat die Werbeschaltung Konsequenzen, die ich noch nicht absehen kann? Werde ich weiterhin bei fragFINN in den Suchergebnissen auftauchen? Würde klick-tipps.net mich als gute Kinderseite empfehlen? Könnte ich den Erfurter Netcode verliehen bekommen oder eine Mitgliedschaft bei Seitenstark beantragen?

AdKids - die Entstehungsgeschichte

12.05.2015   Wie können sich Kinderseiten langfristig finanzieren? Diese Frage treibt die Menschen, die gute und sichere Kinderseiten machen, empfehlen oder fördern seit vielen Jahren um. Seit genauso vielen Jahren wird kontrovers über Werbung auf Kinderseiten diskutiert. Aus diesen Diskussionen heraus ist die Idee zu AdKids entstanden.

Vielleicht könnte das ja Werbung sein ...

10.05.2015   Kinder können Werbung auf Internetseiten nicht immer sicher erkennen. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Kinder und Online-Werbung“ des Hans Bredow Instituts. Sie entstand im Auftrag der Landesanstalt für Medien (LfM) und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und wurde 2014 veröffentlicht.Die Studie widmete sich mehreren Fragestellungen: Welche Erscheinungsformen hat Werbung im Internet? Wie nehmen Kinder die verschiedenen Formate wahr und wie gehen sie mit der Werbung um?